• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung chile deutschland feminismus frauenbewegung freiraum Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution schweiz selbstverwaltung spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

15/06/2008 – Südafrika – Vom Kampf gegen die Apartheid zu nationalistischen Pogromen

Die Rolle der „Linken“ oder der sozialen Bewegungen wäre es, eine Identität und eine Methode der Organisierung zu schaffen, die über „race and ethnicity“ und hoffentlich auch über Nationalität hinausgeht. Aber was passiert wenn die Leute ihren Glauben an die „Linke“ und die sozialen Bewegungen verlieren? Mit einer „linken“ Regierung als Resultat des erfolgreichen Befreiungskampfes gegen das Apartheid-Regime folgte die Enttäuschung: in vielerlei Hinsicht werden die Grundbedürfnisse der nun befreiten Menschen nicht gedeckt. Viele Menschen übernehmen wieder alte, traditionelle und rechte Werte aus den Zeiten der Apartheid und sie quälen basierend auf diesen Werten andere, verzweifelt arme Menschen.