• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung chile deutschland feminismus frauenbewegung freiraum Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution selbstverwaltung Solidarität spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

15/01/2012 – Emilio Lussu: Theorie des Aufstands

“Es ist wohl eine Binsenweisheit, dass ein Aufstand unter objektiv und subjektiv günstigen Umständen erfolgen muss, wenn er von Erfolg gekrönt sein soll. Der günstige Zeitpunkt ist nicht auf die Stunde beschränkt, sondern kann einen Tag oder eine Woche, einen oder mehrere Monate dauern. Nicht einmal dies lässt sich im Voraus bestimmen. Sicher ist nur, dass er in Anbetracht und der Urteilsträgheit der meisten Menschen viel zu schnell auftritt und vorübergeht und sich kein zweites Mal in gleicher Form bietet. Seine Erfassung ist ein theoretisches und praktisches Gebot.”

Anlässlich der neuen Herausgabe von “Theorie des Aufstandes” von Emilio Lussu gibt’s einen Einblick in die Biographie des Autors und auch in die Entstehungszusammenhänge des Buches.

Und wie so oft: Durchmischtes – Termine, Musiktipps usw.

Literatur:
Bahoe Books (Hg.), Emilio Lussu, Theorie des Aufstands, Wien, 2011.