• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand Bad News besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung chile deutschland feminismus frauenbewegung Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution selbstverwaltung Solidarität spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

Das A-Radio braucht Sendungsmacher*innen!

Einladung zum offenen Treffen am 20.02.2020 um 20 Uhr im EKH.

Das Anarchistische Radio gibt es seit August 1998 (damals unter dem Namen Autonom – Anarchistisches Radio) durchgehend auf demselben Sendeplatz bei Radio Orange 94.0, jeden Sonntagabend zwischen 20 und 21 Uhr. Seit ca. zwei Jahren sendet auch Radio Helsinki in Graz unsere Sendung wöchentlich, jeden Donnerstag zwischen 16 und 17 Uhr. Außerdem landen so gut wie alle Sendungen auf unserer Website: a-radio.net.

Wir sind ein loser Zusammenschluss von anarchistischen Individuen und Gruppen, die in den verschiedensten Tendenzen der anarchistischen Bewegung ihren Hintergrund haben. Unser Ziel ist es jede Woche eine Stunde Radio mit dementsprechenden Inhalten zu senden. Die Koexistenz von verschiedenen anarchistischen Theorien und Praktiken ermöglicht dieser Radiosendung unterschiedliche Beiträge und Zugänge zum Radiomachen.
Es ist weniger das Thema an sich, sondern vielmehr der Blickwinkel, aus dem es betrachtet und besprochen wird, der diese Stunde zum Anarchistischen Radio macht.

Aus verschiedensten Gründen ist die lose Gruppe, die das Anarchistische Radio derzeit macht, in den letzten zwei Jahren immer kleiner geworden und wir wissen nicht, wie es weiter gehen wird… Ein Ende wäre verdammt bitter. Radio bzw. Podcasts sind ein großartiges Mittel um Standpunkte und Ideen zu vermitteln und wir haben im gesamten deutschsprachigen Raum viele Hörer*innen.
Im letzten halben Jahr haben gab es auch viele Wiederholungen oder wir haben Sendungen von anderen Radios übernommen. Wir haben zweimal zu einem offenen Treffen geladen, an dem es eine nur mäßige Beteiligung gab.
Dies wollen wir mit diesem Treffen ändern und nochmal einen größeren Versuch starten das anarchistische Radio zu retten. Unser Selbstverständnis als Anarchist*innen hat für uns auch immer viel mit Selbermachen (DIY) und weg vom reinen Konsumieren zu tun. Was jetzt noch mehr als sonst gefragt ist!

Aber was heißt Radiomachen genauer?
Außer Ideen und Themen für Sendungen braucht ihr grundsätzlich gar nichts, aber ohne das geht’s nicht. Ob jetzt Sendungen über bzw. zu Musik, Politik, Geschichte, Interviews, Buchvorstellungen, Veranstaltungsmitschnitte usw. ist vollkommen euch überlassen!

Unser gesamtes Wissen, wie Sendungen aufgenommen, erstellt, geschnitten und veröffentlicht werden, teilen wir gerne mit euch und unterstützen euch so gut es geht! Das Grundwissen um eigene Sendungen zu erstellen ist schnell erlernt und kann dann noch unendlich verfeinert werden! 🙂

Es gibt die Möglichkeit die Sendungen live im Radio Orange Studio zu machen, oder dort im Aufnahmestudio voraufzunehmen, aber auch einfach von zuhause und diese dann hochzuladen.

Wir haben etwa vier – fünf Plena über das Jahr verteilt, an denen wir uns die kommenden Termine ausmachen. Je nach Größe der Gruppe hat dann jede*r eine Sendung alle 4 – 6 Wochen, bzw. je nach Wunsch, auch öfter oder seltener.
Wenn wir damit euer Interesse am Anarchistischen Radio wecken konnten, dann kommt doch auf unser offenes Treffen am 20.02.2020 um 20 Uhr im EKH in Wien Favoriten. Egal ob ihr eine Gruppe oder Einzelpersonen seid, regelmäßig oder einmalig Sendungen machen wollt.

Wir freuen uns auf euer Kommen und ohne euch gibt’s keine Zukunft für das Anarchistische Radio!

ekh beisl
wielandgasse 2-4
1100 wien