• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung chile deutschland feminismus frauenbewegung Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution schweiz selbstverwaltung Solidarität spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

14/07/2019 – Geschichten aus dem Arbeitsalltag und Musik

In dieser Sendung hört ihr eine bunte Zusammenstellung aus verschiedensten Musikgenres. Zusätzlich gibt es einige kurze Geschichten über Praktiken in der Arbeitswelt, die wir alle wahrscheinlich nur zu gut kennen aber zu selten weitererzählen.

 

07/07/2019 – Transformative Gerechtigkeit & Strafgesellschaft

Hier könnt ihr eine spannende Sendung vom anarchistischen Info-Radio aus der Schweiz vom 1. März 2019 nachhören. Eine Kurzeinführung zu Transformativer Gerechtigkeit und Strafgesellschaft ist Herzstück dieses Beitrags. Weiters wird das Buch „Was macht uns wirklich sicher – Ein Toolkit zu intersektionaler transformativer Gerechtigkeit jenseits von Gefängnis und Polizei“ erschienen bei edition assemblage vorgestellt (kann auch kostenlos hier downgeloaded werden). Außerdem hören wir über die Herausforderungen der Arbeit mit Betroffenen und was awarenetz.ch konkret macht.

Mehr Infos zu Transformativer Gerechtigkeit findet ihr z.B. auch auf https://www.transformativejustice.eu/de/

Liebe & Kraft an die Gefährt_innen in der Schweiz & danke für eure tollen Sendungen.

30/06/2019 – Parloir libre Marseille

In dieser Sendung hört ihr ein Interview mit einer Person vom Knastradio-Kollektiv “Parloir libre” aus Marseille.

Jeden Donnerstag (20:30-22h) und Samastag (19-21h) gibt es ihre Sendung live auf der Homepage von Radio Galere 88.4 FM zu hören: https://radiogalere.org/?show=parloir-libre

23/06/2019 – Crimethinc: No Wall They Can Build

In this show you are listening to the two last podcasts of The Ex-Workers. The Ex-Workers Podcasts are part of the Crimethinc Project, for more information check out their website.

https://crimethinc.com/

You can also find more detailed informations about the podcasts you heard here:
#64: Announcing Our First Audiobook! No Wall They Can Build

No Wall They Can Build, Episode 11

 

16/06/2019 – B(A)D NEWS Vol. 21 & Interview mit kurdischem Anarchist

Ihr hört heute die gemeinsame Radiosendung des internationalen A-Radio-Network mit Beiträgen aus Athen, Paris, London, Berlin und Bulgarien. Danach kommt noch ein sehr spannendes Interview mit einem kurdischen Anarchisten, das die Gefährt_innen aus der Schweiz für das anarchistische Radio in Zürich geführt haben.

Danke allen für die Beiträge!

09/06/2019 – Wir sind nicht depressiv, wir streiken!

In dieser Sendung findet ihr eine gekürzte Wiederholung geklaut von Radio Corax aus dem Jahr 2015. Hier folgende Beschreibung:

In ihrem Text hat Bettina Fellmann das Pamphlet Der kommende Aufstand des Unsichtbaren Komitees erwähnt. Fellmann zitiert diesen Text ablehnend – allerdings enthält er seinerseits einige Überlegungen zum gesellschaftlichen Phänomen der Depression. Entsprechende Auszüge sind enthalten in einer Weihnachts-Sondersendung von Radio Corax aus dem Jahr 2015. In der Collage-Sendung sind außerdem Auszüge aus dem Text Wir sind nicht depressiv, wir streiken von Franza Ranner enthalten (der Titel des Textes ist ebenfalls ein Zitat des Unsichtbaren Komitees). Darüber hinaus enthält die Sendung einige geschichtsphilosophische Überlegungen zum Katastrophismus. Zuletzt sind enthalten ein prosituationistisches Hörspiel und ein Gleichnis von Franz Jung. Siehe auch hier.

Gegen Ende der Sendung gibt es noch den Hinweis auf folgende Veranstaltungen in Wien:
14.Juni:  Textdiskussion “transforming carceral logics. 10 reasons to dismantle the prison industrial complex through Queer/trans Analysis and Action”, 18Uhr, Infomaden EKH.

15.Juni: 5 Jahre Prozess.Report Geburtstagsparty, 16Uhr, W23

02/06/2019 – Michail Bakunin (Wiederholung)

Anlässlich des Geburtstags von Michail Bakunin gibt es eine Wiederholung der Sendung vom 18.12.2005 mit neuer Anmoderation. 😉

Originalbeschreibung:

Texte von und über Michail Bakunin und Gedanken und Gespräche darüber – zum Beispiel zur Propaganda durch die Tat oder zur Frage der Aufhebung von Herrschaft.

29/05/2019 – Mujeres Libres (Wiederholung)

Vera Bianchi machte im Jahr 2004 eine Lesereise, um ihr im Jahr zuvor erschienenes Buch über die Mujeres Libres vorzustellen. Die Mujeres Libres waren spanische Anarchistinnen, die 1936 aller Widerstände zum Trotz eine eigene Frauenorganisation gegründet haben. Vera Bianchi erzählt von den Zielen, den Aktivitäten und den Schwierigkeiten, zwischen Revolution und Bürgerkrieg den doppelten Kampf der anarchistischen Frauen zu führen.

Der Vortrag vom 6. März 2004 wurde mitgeschnitten von Radio Fro und von uns dankend übernommen.

Literaturhinweis:
Bianchi, Vera (2003): Feministinnen in der Revolution. Die Gruppe Mujeres Libres im Spanischen Bürgerkrieg, Unrast Verlag, Münster.

19/05/2019 – Profeministische Männer*gruppen?! Geschichte und Überlegungen

Die Sendung dreht sich wie der Titel schon sagt um profeministische Männer*gruppen. Einer Form der Auseinandersetzung mit eigenen Männ*lichkeiten und Sexismen die in den 80ern und 90ern noch weiter verbreitet war. Vor allem in der radikalen und autonomen antiautoritären Linken. Anfang der 2000er sind diese jedoch wieder weitgehend verschwunden und wenn jetzt von Männer*gruppen geredet wird, hat mensch ein mehr als schlechtes Bild im Kopf.

Hauptteil dieser Sendung ist ein Vortrag zu profeministischen Männer*gruppen der 2016 in Leipzig gehalten wurden, den wir einfach mal so übernommen haben, in dem es um Geschichte, Argumente dagegen und dafür, sowie aktuelle Überlegungen dazu geht. Dazwischen Musik die inhaltlich mehr oder weniger dazupasst.

Im Anschluss des halbstündigen Vortrag gab es eine etwa einstündige Diskussion die ihr hier online findet.

12/05/2019 – Freiheit für die PAZ Hernals 6

Eine Sendung über den Prozess gegen die PAZ Hernals 6 mit Berichten von Menschen, die an beiden Verhandlungstagen am Landesgericht Wien dabei waren und ihn kritisch begleitet haben um sich mit den Angeklagten zu solidarisieren.

Am 14. September 2018 brannte es im Abschiebegefängnis (PAZ) am Hernalser Gürtel in Wien. Eine Zelle war als Widerstand gegen Inhaftierung und bevorstehende Abschiebungen angezündet worden. Sechs Geflüchtet kommen für ein halbes Jahr in U-Haft, im März 2019 wurde ihnen der Prozess gemacht. In der Sendung geht es u.a. um milde Urteile, drohenden Abschiebungen und darum warum rassistische Richter _innen keine Seltenheit sind.

Wir wollen damit eine Diskussion über institutionellen Rassismus anregen und darüber reflektieren, wie wir uns in Zukunft mit den Hernals 6 und weiteren betroffenen Menschen effektiv solidarisieren können. Mehr Infos hier

Feuer allen Knästen! Freiheit für alle Gefangenen!

14/04/2019 – Anarchist Black Cross Solidarity Festival #7

Sendung zum Programm des diesjährigen ABC Festivals. Vorstellung aller Vorträge und sonstige wichtige Infos.
Außerdem ein Text zum Fest der in der anarchistischen Zeitung Revolte erschienen ist und Grußworte von Lisa und Thomas Meyer Falk.

Mehr Infos hier: abcfestvienna.noblogs.org

07/04/2019 – B(A)D News & Interview Klinika

In der ersten Hälfte der Sendung hört ihr die Märzausgabe der B(A)D News – Angry Voices from Below.

Weiter geht es dann mit einem leider nicht mehr ganz aktuellen aber trotzdem übersichtsreichen Interview mit einer Person aus dem Umfeld des geräumten Social Center Klinika in Prag.

Infos über ide aktuelle Sitution, Kontaktaufnahme und Unterstützungsmöglichkeiten findet ihr hier.

31/03/2019 – Andreas Krebs muss raus aus dem Knast

Diese Sendung ist unserem Freund Andreas Krebs gewidmet, ein rebellischer Gefangener und ehemaliger Langzeitgefangener, der aktuell seit Sommer 2018 in einem Knast in Neapel sitzt. In den letzten Wochen haben wieder mehrere Verhandlungstage im Prozess gegen Andreas stattgefunden, wobei er aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes nicht an allen Verhandlungstagen teilnehmen konnte. Andreas befindet sich nach wie vor im Hungerstreik. Auf keine seiner Forderungen betreffend einer adäquaten medizinischen Versorgung wurde bisher eingegangen. Andreas gesundheitlicher Zustand hat sich in den letzten Monaten immer weiter verschlechtert. Wir fürchten nach wie vor sehr um sein Leben, denn es geht ihm jeden Tag schlechter.

Die Anklage hatte zur Klärung des Todes von Massimo N., Andreas ehemaligen Arbeitgeber, einen Videogutachter engagiert, um die Aufnahmen der Überwachungskameras zu analysieren. Auch Andreas Verteidiger hat einen solchen Sachverständigen, um das Videomaterial zu begutachten. Am Montag, den 1. April, soll nun das Urteil verkündet werden. Die Staatsanwaltschaft fordert 24 Jahre für Andreas wegen Mord, Andreas Anwalt plädiert auf Selbstverteidigung, da er massiv von seinem Exchef angegriffen wurde. In den italienischen Medien werden unterdessen weiterhin Gerüchte verbreitet, um Andreas als Mörder zu diskreditieren. Außerdem soll die Staatsanwaltschaft in Deutschland nach Italien einen Bericht geschickt haben, worin Andreas als „gefährlicher linker Terrorist“ bezeichnet wird.

In der Sendung geht es um die Hintergründe seiner Verhaftung, seine politischen Positionen, den Hungerstreik und den Prozess sowie um die Zustände im italienischen Justiz- und Knastsystem. Außerdem hört ihr einen kurzen Beitrag von der Soli-Kundgebung für ihn in Berlin vom Februar und einen Ausschnitt aus einer Veranstaltung zur Gefangenengewerkschaft von 2015, bei der Andreas als Vortragender mitwirkte. Herzstück der Sendung sind vergangene und aktuelle Briefe von Andreas, aus denen wir vorlesen.

Wenn ihr Andreas unterstützen wollt: Laufende Updates, Spendenkontonummer sowie seine Postadresse gibt es auf seinem Soliblog sowie auf der Homepage von ABC Wien