• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand Bad News besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung chile deutschland feminismus frauenbewegung Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution selbstverwaltung Solidarität spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

20/09/2020 – Repression überall!

Furchtbare Zustände herrschen auf diesem verfluchten Planeten. In der Sendung werfen wir zu Beginn einen Blick auf die Ränder der Festung Europa, nach Moria und lesen Ausschnitte aus dem Artikel “Endlich” von Mely Kiyak, indem sie davon schreibt, warum das Anzünden des grausamen Internierungslagers auf Lesbos das einzig Richtige war.

Kämpfe gegen das EU-Grenzregime ziehen Repression nach sich, deswegen steht aktuell eine größere Gruppe von Menschen in Südtirol vor Gericht. In der Sendung hört ihr die Prozesserklärung der Angeklagten im sogenannten Brenner-Prozess.

Auch Hausprojekte haben es momentan nicht leicht – aktuell ist die queerfeministische Liebig34 akut räumungsbedroht, am 9.10.2020 soll geräumt werden. Hände weg von der Liebig & von allen anderen besetzten Häusern, Wohn- & Hausprojekten in Berlin & anderswo.

Außerdem wurde letzte Woche der lange Marsch der kurdischen Jugend von der deutschen Polizei brutal angegriffen, und in Italien läuft der Prozess gegen Anarchist_innen, die im Zuge der Operation “Scripta Manent” verhaftet wurden.

Unsere Solidarität gilt weiters allen Betroffenen der aktuellen Repressionswellen in Berlin & Athen & der anarchistischen Bibliothek Kalabalik, die letzte Woche Ziel einer Hausdurchsuchung wurde. Auch in Wien gibt es derzeit Versuche mit dem Organisationsparagrafen 278a Teile der antifaschistischen Bewegung zu kriminalisieren, auch hier gilt: Getroffen hat es ein paar, gemeint sind wir alle! Dazu gibt es am Do 24.9. eine Demo in Wien gegen Überwachung und Repression. Kommt alle & zeigt euch solidarisch.

 

13/09/2020 – The topical songs of Phil Ochs (Wiederholung vom 18/04/2010)

Phil Ochs trat in den 60er und frühen 70er Jahren als unpolierter, jedoch leidenschaftlicher Sänger hervor, der imstande war, ergreifend-bissige Texte zu aktuellen Themen wie Krieg, Menschenrechten und Arbeiterkämpfen zu schreiben. Er beschrieb sich selbst als “singenden Journalisten” und war maßgeblich in die Kämpfe jener Jahre involviert.

In dieser Sendung haben wir die folgenden Lieder gespielt:
– I Ain’t Marching Anymore
– Automation Song
– Bracero
– Links On The Chain
– Cops of the World
– I Kill Therefore I Am
– Draft Dodger Rag
– Love Me, I’m a Liberal
– Outside Of A Small Circle Of Friends
– There but for Fortune
– When I’m Gone

Liedertexte und weiteres Material über Phil Ochs findet mensch auch hier: http://web.cecs.pdx.edu/~trent/ochs/

30/08/2020 – Internationale Woche der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen

Für diese Sendungen haben wir wieder eine Sendung von Elephant in the Room zur Internationale Wochen der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen übernehmen. Sie interviewen 2 Anarchist*innen zu ihren Knasterfahrungen und was Solidarität für Gefangene bedeuten kann.

Hört euch die Sendung an, schreibt Gefangenen, seid solidarisch!

Bis alle frei sind!

 

23/08/2020 – “Identität ist Krise” & B(A)D News#37

 

In dieser Sendung hört ihr den Text “Identität ist Krise” zu finden in der neuen Ausgabe des Ramasuri, das Magazin für die Revolte.

Zu finden auch hier: https://ramasuri.blackblogs.org/

 

Weiters hört ihr die neueste und 37te Ausgabe von B(a)d News – Angry Voices from around the world mit folgenden Inhalt:

1. A call for the International Week of Solidarity with Anarchist Prisoners (23.-30.8.2020)

2. Radio Fragmata (Athens): * Updates from so-called Greece

3. Anarchist Assembly Valparaíso (Chile) * Statement on the current imprisonment of two comrades

4. FrequenzA * An interview about the Coordinating (prisoner support) group 18th of October in Chile.

5. A-Radio Berlin (Germany) * A summary of the ongoing Mapuche hungerstrike in Chile

Ebenfalls hier zu finden: https://www.a-radio-network.org/

16/08/2020 – Interview with an Anarchist from Belarus about the Prostests in Belarus

Für diese Sendung haben wir ein Interview von der Elephant in the Room Radiosendung über die Proteste in Belarus übernommen. Es geht viel um die Hintergründe warum es zu diesen Protesten kam, die Entwicklungen der letzten Jahre und auch eine kurze Analyse der Proteste aus anarchistische Perspektive.

Hier findet ihr ein weiteres Interview in schriftlicher Form, welches es nicht in die Sendung geschafft hat: https://de.crimethinc.com/2020/08/12/belarus-anarchistinnen-im-aufstand-gegen-die-diktatur-ein-interview

Das Interview in der Radiosendung ist auf Englisch.

Viel Spass beim Hören!

09/08/2020 – Anarchistisches Radio – Sommerloch Sendung

Wie jedes Jahr, schaffen wir es auch dieses nicht das Sommerloch nicht bei uns ankommen zu lassen. So gitb es in dieser Sendung eine ganze Stunde aufgeregten Acid Tekno um das Hirn zu entspannen und sich auf die nächste inhaltsvolle Sendung nächsten Sonntag zu freuen.

 

 

02/08/2020 – Lesung Erich Mühsam (Wiederholung vom 26/12/2010)

Erich Mühsam, 1878 in Berlin geboren, war Anarchist und Kommunist, Autor und Kabarettist und Publizist. Als Revolutionär war Mühsam lange eher einem Lebenswandel der Bohème nahe; 1918/19 mischte er bei der Münchener Räterepublik mit und saß dafür fünf Jahre in Festungshaft. Später war er selbst für Gefangenenunterstützung in der Roten Hilfe aktiv.
1933 wurde der deutsch-jüdische Anarchist von der SA verhaftet. 1934 wurde er im Konzentrationslager Oranienburg von den Nazis hingerichtet.

Die Sendung ist die stark gekürzte und bearbeitete Version einer Ausgabe von dschungelfunk auf Radio Corax im Oktober 2010, teilweise wurde die originale Moderation übernommen.

Zu hören sind Teile einer Konzert-Lesung (oder eines Lesungs-Konzerts) von Texten von und zu Erich Mühsam, gelesen bzw. gespielt von Harry Rohwohlt, Thomas Ebermann, Frank Spilker, Knarf Rellöm und Manuel Schwiers.

Links:
Die komplette Originalsendung mit noch mehr Texten und Liedern ist auf dem Portal der deutschsprachigen freien Radios zu finden. Hier geht’s zum Download:
Rares Material zum Leben und Werk von Erich Mühsam

Mehr Material zu Erich Mühsam im Internet:

PS. Die Sendung war nicht die erste im anarchistischen Radio Erich Mühsam. Leider haben wir allerdings keine Aufzeichnungen der Sendungen vom 6. April 2003 und am 11. Juli 2004. (Wer zufällig eine der Sendungen mitgeschnitten hat, bitte gerne melden! Kontaktinfos sind hier zu finden.)

26/07/2020 – Arbeitsbedingungen in der Fleischindustrie – in Zeiten von Corona (Podiumsdiskussion)

Deutschland ist nicht nur Exporteuropameister sondern auch das Schlachthaus Europas – ermöglicht durch ein Werkvertragsarbeitssystem, das die Industrie mit osteuropäischen Leiharbeiter_innen zum Dumpinglohn beliefert. Nach langjährigen Kämpfen – nicht zuletzt befeuert durch Coronahotspots in der Schlachtindustrie – scheint dieses “Erfolgsmodell” endlich ins Wanken zu geraten. In diesem Kontext veranstaltete das Bündnis „Gemeinsam gegen die Tierindustrie“ Ende Mai dieses Jahres Aktionstage in Solidarität mit den Arbeiter_innen in der Tierindustrie. Auftakt war ein Podiumsgespräch, wo Vertreter_innen verschiedener engagierter Organsiationen ihre Forderungen diskutierten und auch der Frage nachgingen, ob vielleicht die weltweite Coronapandemie auch als Chance zur Skandalisierung und nachhaltigen Veränderung dieser Arbeitsumstände begriffen werden kann. Ausschnitte aus diesem Gespräch sind in dieser Sendung zu hören.

Teilnehmende:
* Jessica von der aktion gegen arbeitsunrecht, Initiative für Demokratie in Wirtschaft & Betrieb, https://arbeitsunrecht.de
* Guido von der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg (ALSO), https://www.also-zentrum.de
* Luis von der Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU), Gewerkschaft, https://www.fau.org
* Friederike vom Bündnis Gemeinsam gegen die Tierindustrie, https://gemeinsam-gegen-die-tierindustrie.org

Die Diskussion in voller Länge sowie Podcasts und Videos auf dem Youtube-Channel des Bündnisses.

19/07/2020 BAD NEWS #36 & Kolektiva.media – a new anarchist videohosting alternative

Die Sendung hat 2 Teile:

  • Interview von A-Radio Berlin mit dem Kolektiva.media videohosting Kollektiv
  • BAD NEWS #36
    • 1) Radio-zones of Subversive Expression (Athens) about:
      • media foundation by the Greek goverment during the quarntine,
      • the police violence in Exarchia some days after a squat eviction,
      • the violence and eviction of Victoria square

      2) Črna Luknja is contributing an antireport from Slovenian unrests, that in the middle of march, because of the virus started with drumming on balconies, went on the bicycles and ended up on foot, against the right-wing government with authoritarian, neoliberalistic and nationalistic intentions.

      3) Free Social Radio 1431AM (Thessaloniki) about:

      • the arrest of two anarchist comrades in Thessaloniki,
      • the latest developments on the shutdown and reconnection of espiv.net’s server,
      • the violence and eviction of Victoria square

      4) A-radio Berlin: Stop the eviction of the collective bar Syndikat
      “In the context of a possible summer of evictions of collective bars,
      house projects and youth centers in Berlin, the Anarchist Radio Berlin
      wants to help make it instead a summer of resistance.”

      5) Radiofragmata (Athens) with news from Greece.

      6) FrequenzA with an interview with somebody from solikomitee 1007 about the street festival “resist-2” about the festival, the resistance against the deportation in the past and the trial against two persons who where part of it.

      7) Dissident Island Radioa round-up of UK-related ‘B(A)D News’

12/07/2020 – Kuwasi Balagoon, Lorenzo Kom’Boa Ervin, Anderson & Zoe Samudzi

In dieser Sendunge werden Texte von Kuwasi Balagoon, Lorenzo Kom’Boa Ervin, Zoe Samudzi und William C. Anderson gelesen.

Die entsprechenden Texte findet ihr hier:

Kuwasi Balagoon: Anarchists can’t fight alone

Lorenzo Kom’Boa Ervin: Why I am an anarchist

William C. Anderson & Zoe Samudzi: The Anarchism of Blackness

 

05/07/2020 – 30 Jahre EKH & Infos zu den aktuellen Angriffen türkischer Faschisten in Favoriten

Das EKH wurde am 23. Juni 1990 zum ersten Mal besetzt – das jährt sich heuer zum 30. Mal und eigentlich sollte das gebührend gefeiert werden. Doch nicht nur dank Corona ist niemanden so richtig zum Feiern zumute, aktuell müssen sich Antifaschist_innen mit türkischen Faschisten in Favoriten auseinandersetzen. Seit dem 24. Juni 2020 kam es an vier Tagen hintereinander zu heftigen Angriffen gegen kurdische Genoss_innen, das EKH, antifaschistische Demos und Kundgebungen und dem Journalisten Nurettin Civandağ, der schwer verletzt wurde.

In dieser Sendung hört ihr ein Interview mit Bewohner_innen des EKHs, eine Chronologie der Ereignisse, eine erste Analyse und Einschätzung der AFA Wien, eine Stellungnahme der Migrantifa, eine inhaltliche Einbettung in Geschichte und Gegenwart der faschistischen Grauen Wölfe sowie anderer rechter, konservativer Strömungen, Hintergründe und Erklärungsversuche, warum diese in Favoriten vor allem unter männlichen Jugendlichen aus ärmeren Familien so stark Fuss fassen konnten plus eine Zusammenfassung der Ereignisse dieser letzten Juni-Woche 2020.

Wer mehr über das EKH hören mag: Wir haben zum 25. Geburtstag eine Radiosendung über das EKH gemacht.

28/06/2020 – Statement zu faschistischen Angriffen & B(A)D News #35

In dieser Sendung des Anarchistischen Radios hört ihr eine Stellungnahme Einiger aus dem EKH vom 26.Juni 2020. Weiters wird die 35. Ausgabe der B(A)D News des Anarchist Radio Network abgespielt.


1) Hier die Stellungnahme “Einiger aus dem EKH”

ebenfalls auffindbar auf de.indymedia.org

“Stellungnahme zu den Geschehnissen des heutigen Tages in Wien Favoriten aus dem EKH.

Türkische Faschisten griffen am 24.06. eine Kundgebung zu Frauenrechten und Kurdistan in Wien-Favoriten an. Auch danach wurden Kundgebungsteilnehmer_innen vor dem Ernst Kirchweger Haus (EKH) von Faschisten attackiert. Es folgte ein solidarischer Protest vor dem EKH, im Zuge dessen es zu rassistischen Kontrollen und der Festnahme einer unbeteiligten Person seitens der Polizei kam.

Auf der Demonstration gegen faschistische Angriffe am nächsten Tag versuchten türkische Faschisten wiederholt zu provozieren, die Demo zu stören und anzugreifen. Nach dem Ende der Demonstration sammelten sich rechtsextreme Graue Wölfe, AKP-Anhänger und selbsternannte “Wächter von Favoriten” erneut in der Gegend und griffen das EKH an, nachdem sich die Polizei trotz der offensichtlich bevorstehenden Eskalation zurück zog. 200-300 Faschisten randalierten über einen längeren Zeitraum in der Wielandgasse und griffen gezielt mit Steinen, Flaschen und Feuerwerkskörpern das EKH an und versuchten gewaltsam in das Gebäude einzudringen. Mehrere Fensterscheiben im Erdgeschoss wurden dabei eingeschlagen.
Nur durch die Solidarität von Antifaschist_innen konnte Gröberes verhindert werden. Die Polizei hingegen blieb über längere Zeit untätig.

Dies war schon der zweite Angriff innerhalb von zwei Tagen auf linke und emanzipatorische Srukturen und Veranstaltungen und wir rechnen damit, dass es auch nicht der letzte sein wird. Diese Angriffe stehen in Zusammehang mit der repressiven Politik der Türkei unter der Führung Erdogans, die aktuell die kurdische Bevölkerung terrorisiert und kurdische Gebiete bombadiert. Sie reihen sich aber auch in eine längere Geschichte von Attacken auf das EKH ein, in dem sich auch kurdische Vereine organisieren. Unsere Solidarität gilt daher den Betroffenen der türkischen Aggression in den kurdischen Gebieten, hierzulande und auch weltweit all jenen, die sich für eine gerechtere Gesellschaft einsetzen.

Wir rufen alle Antifaschist_innen zur Solidarität und der Teilnahme an weiteren Kundgebungen auf.
Treffpunkt Samstag Columbusplatz. Kommt zahlreich!

Nie wieder Faschismus!
Biji Berxwedan! Jin, Jiyan, Azadî!

Einige aus dem EKH”

Weitere Informationen wird unsere nächste Sendung am 5. August liefern.


2) B(A)D News #35

Contents:

1) The Final Straw Radio show in occupied Tsalagi land in Southern Appalachia, US, got to connect with Rosemary, who is an organizer in Minneapolis, about the liberation of Sanctuary Hotel, a former Sheraton Hotel in that city, and its slow but steady transformation into something that is becoming so much more than a housing cooperative. They speak about how this resocialization came to happen, some of the circumstances involved, about how this is a very deep collaboration between un-housed folks in Minneapolis and people involved in doing care work, the power of George Floyd who was profoundly involved in doing that same kind of care work with un-housed people, and many many more topics.
2) A-Radio Berlin interviewing on a new feminist campaign in Germany to raise awareness to the abortion topic.
3) Radiofragmata (Athens) with updates on the general situation, the movement and the struggles in greek territory.
4) Invisible Radio (Greece) with some news by the voices of the voiceless (refugees/migrants).
5) R.O.S.E. (Athens) with news from Greece.


 

 

21/06/2020 – B(A)D NEWS #34

Diesmal gibt es die etwas gekürzte Mai-Ausgabe der internationalen BAD NEWS Sendereihe! Die komplette Sendung findet ihr unter: https://www.a-radio-network.org/bad-news-angry-voices-from-around-the-world/episode-34-05-2020-2/

BAD NEWS 34 – Angry voices from around the world

Welcome to the 34nd episode of “B(A)D NEWS – Angry voices from around the world”, a news program from the international network of anarchist and anti-authoritarian radios, consisting of short news segments from different parts of the world.

This issue is naturally concentrated on topic of corona-virus and it’s influence on our struggles. Unfortunately we have inputs only from one continent this time, but it is special due to the presence of voices of people struggling at Rojava, at Moria refugee camp and prisons in Greece. For us it’s very important to give this voices a chance to be heard.

Content of this edition:
– Free social radio 1431AM, Thessaloniki, Greece
• Hunger strike of V. Dimakis
• 1st of May in Greece
• Some words about Grup Yorum, the hunger strikes and the deaths of 3 comrades.

A-Radio Berlin: Interview on the film “Radical Resilience” about political burnout and how to avoid it.

FrequenzA: The audio is from two internationalist, which are based in Rojava at the moment, about their thoughts and analysis of the impact of COVID-19 on the society there and why it makes sense to fight the capitalist system worldwide.

Radio Fragmata: Updates on situation in Greece and coronavirus (May Day 2020, New environment destructive policy, police brutality, refugees struggles and fascists attacks, anarchist and revolutionary prisoners situation, mutual aid actions)

Invisible Radio: Voices of people from Moria camp and Last incidents in prisons and camps in Greece

-recommended radios from $hile:

raraenvivo.wordpress.com/

https://radio31deenero.noblogs.org/