• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand Bad News besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung deutschland feminismus frauenbewegung Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik Interview italien knast migration musik polizeigewalt proteste punk rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution selbstverwaltung Solidarität spanien tierbefreiung türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

28/08/2022– Solidarisch zum Knast #2

In der heutigen Sendung hört ihr die Inhalte der Kundgebung „Solidarisch zum Knast“, die am 29. Juni 2022 zum zweiten Mal beim PAZ Roßauer Lände stattgefunden hat. Wir haben alle Redebeiträge aufgezeichnet und im Original für diese Radiosendung übernommen, sowie auch die Musik die auf der Kundgebung gespielt wurde.
Weitere Infos unter a-radio.net!

21/08/2022 – B(A)D News #59

Episode 59 of bad news – angry voices from around the world. With the following content: A call out for the week in solidarity with anarchist prisoners. See also: solidarity.international a-radio-berlin did a interview about the the Weekend Libertaire, an anarchist meeting that took place from the 29th to 31st of July 2022 in St-Imier, […]

26/06/2022 – B(A)D News #57

  In der 57ten Ausgabe der B(A)D NEWS produziert von Črna luknja from Ljubljana hört ihr folgende Beiträge. Črna Luknja haben ein Interview geführt mit eine_r Mitorganisator_in der 14ten Balkan Anarchist Bookfair. Dieses Wochenende (24-26.Juni) in Cluj/Kolozsvár, Rumänien. Mehr Infos hier: https://bab14.blackblogs.org A-Radio Berlin: haben ein Interview mit einen Menschen von Firestarter geführt, einer neuen […]

09/01/2022 – Die Geschichte der Justizanstalt Wien Simmering & Aufstände in sogenannten “Erziehungsheimen”

In der Sendung widmen wir uns der spannenden Vergangenheit der Justizanstalt Wien Simmering, die als “totale Institution” auf eine facettenreiche Geschichte zurückblickt. Während dem Nationalsozialismus wurden hier Kinder und Jugendliche untergebracht, die als schwer erziehbar galten. Ferner kam es zur Einrichtung einer eigenen kriminalbiologischen Forschungsstation. Nach 1945 änderten sich weder Personal noch Umgang mit den Jugendlichen – Gewalt, Willkür, Zwangsarbeit, Drill und ein ausgeklügeltes Kapo-System dominierten die “Erziehung” der eingesperrten Kinder und Jugendlichen.

In den 50er Jahren kam es dann zu einem Aufstand der Jugendlichen, die sich in einer Zelle verbarrikadierten und der nur mit massiver Gewalt und dem Einsatz von 140 Polizeischülern niedergeprügelt wurde. In den 70er Jahren demonstrierten 1000e vor den Toren der Anstalt im Zuge der “Öffnet die Heime”-Kampagne der Spartakus-Gruppe. Davon weiß auch Michael Genner in seinem Buch “Verleitung zum Aufstand – Ein Versuch über Widerstand & Antirassismus” zu berichten, wovon es in der Sendung auch eine Leseprobe gibt.

26/12/2021 – Übertage: Solidarität mit Gefangenen in der Praxis

Für die heutige Sendung haben wir eine Folge vom anarchistischen Podcast „Übertage“ aus Dortmund übernommen. Der Titel lautet „Solidarität mit Gefangenen in der Praxis“ und beinhaltet ein Interview mit Alex von Criminals for Freedom aus Berlin.
Weitere Infos findet ihr auf unserem Blog: a-radio.net

12/12/2021 – Medical Racism, Vaccine Hesitancy and Radical Organizing by Black Autonomy & Brief von Ella

In der heutigen Sendung gibt es zuerst einen etwas längeren englischen Beitrag vom Black Autonomy Podcast mit dem Namen Medical Racism, Vaccine Hesitancy and Radical Organizing. Hier der kurze Übersichtstext von deren homepage:
This episode discusses the legacy of medical neglect and institutional racism in healthcare. Lorenzo and JoNina talk about how Black people have legitimate skepticism and distrust when it comes to vaccination and medical care. However, drawing from their experience in the Black Panther Party, they discuss how intercommunalism can be used to meet the needs of people who aren’t vaccinated and subject to shortages.
Der zweiten Teil der Sendung ist stibitzt vom Zwischen Gitterstäben – den anarchistischen Radio gegen Knast und Repression aus Graz. Ihr hört einen Ausschnitt übe Ella eine eingesperrte Person, die im Zuge der polizeilichen Räumung des Dannenröder Forst vor über einem Jahr eingeknastet wurde.

31/10/2021 – Fabrik, Schule, Klinik, Knast – Foucaults Genealogie des Gefängnisses

Ihr hört heute den Zusammenschnitt von einem Vortrag von Liza Mattutat, mit dem Titel „Fabrik, Schule, Klinik, Knast – Foucaults Genealogie des Gefängnisses“. Der Vortrag wurde am 21. Oktober 2021 online über den AStA Uni Bonn abgehalten und ist Teil einer Veranstaltungsreihe namens “Repression & Gefängnis”. Hier der Veranstaltungstext:

„Michel Foucaults „Überwachen und Strafen“ löste in den 1970ern regelrechte Betäubungseffekte bei Psycholog:innen und Erzieher:innen aus. Sie erschraken nicht so sehr über die Dokumentation der gewaltvollen Geschichte der Haftstrafe, sondern darüber, dass die Logik des Gefängnisses auch Schulen, Psychiatrien, Kasernen und Fabriken durchzieht. Das Gefängnis ist nach Foucaults These kein Ausnahmeort moderner Gesellschaften, sondern vielmehr der deutlichste Ausdruck der Struktur moderner Herrschaft: Diese ist normend, normierend und normalisierend. Der Vortrag stellt eine politisch-ökonomische Lesart von „Überwachen und Strafen“ vor, bestimmt das kritische Potenzial der Genealogie als Methode und zieht einige Schlüsse für die gegenwärtige Gefängnis- und Strafrechtskritik.“

16/05/2021 – Zurück bleiben Trauer, Wut und Unverständnis

In dieser Sendung geht es um Knast, Repression und Gefangene, aber von einer anderen Perspektive. Einer noch beschisseneren. Und zwar was ist, wenn Menschen von denen wir denken, dass sie unsere Gefährt*innen wären uns verraten.
Dies geschah im Herbst 2019 mit einem ehemaligen Gefährten in der Schweiz, der Aussagen gegenüber der Staatsanwaltschaft machte und damit auch sein Umfeld belastete. Damals gab es nur einen kurzen Text (Zur Einlassung des Gefangenen von Zürich) von der Soligruppe, dass es Aussagen gab und sie die Unterstützung einstellen.
Anfang April 2021 wurde dann ein Text von einer Gruppe von Anarchist*innen aus dem Umfeld der ehemaligen Soligruppe veröffentlicht und dieser (wie auch der erste) wird in der Sendung vorgetragen.
Dazwischen gibts Musik und am Ende noch einen kurzen Hinweis auf das neue Online-Archiv der englischsprachigen anarchistischen Zeitschrift Abolishing the Borders from below – anarchist journal from eastern europe 2001 to 2010.
Tracklist und Links am Blog!

21/02/2021 – Gegen das Wegsperren, überall!

In dieser Sendung hört ihr einzelne Ausschnitte aus der Live-Show vom A-radio-network vom letzten Wochenende. Beginnend bei einem Telefonat mit einen Gefangenen aus einem griechischen Gefängnis der zur Solidarität mit dem hungerstreikenden Dimitris Koufontinas, erfahren wir  danach mehr über die Antiknastarbeit und Gefangenenorganisierung in Nordamerika, Russland, Chile und Deutschland. Weiterführende Links auf unserem Blog.

10/01/2021 – Radio Durchbruch zur Gefängnisindustrie in den USA

Geklaut von Radio Durchbruch aus Berlin – vielen Dank an die Genoss_innen! Widerständiges und aktives Antiknastradio. Diese Sendung soll ihren Teil dazu beitragen, die Isolation der Gefangenen zu durchbrechen. Wir möchten mit den Gefangenen Nachrichten, Informationen, Kämpfe und Solidaritätsaktionen teilen. Checkt auch die anderen spannenden Beiträge am Blog von Radio Durchbruch.

14/06/2020 – Radio Durchbruch: Sendung vom 3. Juni 2020

Wir haben diesmal vom grandiosen Berliner Anti-Knast-Radio “Radio Durchbruch” geklaut und freuen uns über eine Sendung voll mit Inhalten zur aktuellen Revolte in den USA und einem Interview mit ehemaligem Gefangenen über Erfahrungen im Maßregelvollzug.
Das und noch viel mehr gibt es am Blog von Radio Durchbruch, den wir euch nur wärmstens ans Herz legen können. Liebste Grüße an die Gefährt_innen drinnen und draussen und danke an dieser Stelle für eure Arbeit.

05/04/2020 – April in Stein

Am 6. April 1945 jährt sich zum 75. Mal das Massaker im “Zuchthaus” Stein/Niederösterreich und die darauf folgende sogenannte „Kremser Hasenjagd“. Dieses “Endphaseverbrechen” im nationalsozialistischen Österreich, denen mehrere Hundert überwiegend politische Gefangene und einige Justizwachebeamte, die die Freilassung der Gefangenen organisiert hatten, zum Opfer fielen, ist eins der vielen verdrängten Kapiteln innerhalb der offiziellen Erinnerungskultur. In dieser Sendung fassen wir die Ereignisse zusammen, werfen einen Blick auf die juristische Aufarbeitung und deren Verankerung in der Nachkriegsjustiz sowie in Richtung Gedenken im postfaschistischen Österreich. Dass das Massaker in Stein nicht vergessen wird, ist unser Anliegen. Dass selbst viele Antifaschist_innen davon nichts wissen, wollen wir mit dieser Sendung korrigieren. Und da Gefangene uns als Anarchist_innen seit jeher besonders am Herzen liegen, wollen wir die Schicksale von eingesperrten Menschen auch innerhalb der eigenen Gedenkdiskurse in den Vordergrund rücken. Damit auch diese Opfer – die meisten davon rebellische und widerständige Charaktere – niemals vergessen sind.
Quellenhinweise und Links auf unserem Blog.

21/07/2019 – Knast, Repression & Solidarität

Die Sendung hat 3 Teile: Schriftlich geführtes Interview und Soliaufruf mit dem rebellischen Gefangenen Andreas Krebs; Texte und Infos zur Repression gegen Cedar und Queer- und Trans*anarchist*innen in Hamilton, Ontario, Kanada; Aufruf und Infos zur Soliwoche für anarchistische Gefangene; und weitere Kurzbeiträge… Mit Musik von Deutsche Laichen!