• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung chile deutschland feminismus frauenbewegung Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution schweiz selbstverwaltung Solidarität spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei USA vernetzung wagenplatz wien österreich

16/06/2013 – “Die Tierrechtsbewegung” nach Klaus Petrus

Kürzlich ist im Unrast Verlag das Einführungsbändchen “Tierrechtsbewegung: Geschichte – Theorie – Aktivismus” erschienen, das von Autor und Aktivist Klaus Petrus im Rahmen einer kleinen Diskussionstournee Ende April auch in Wien vorgestellt wurde. Im Interview gibt Petrus Auskunft über sein neues Buch, weiters machen wir uns Gedanken, inwieweit der “tierfreundliche” Anspruch der Gesellschaft, der auch […]

31/03/2013 – Animal Equality

Aufgrund ihres professionellen Auftretens und konsequenten Ablehnens von Tierausbeutung wird diese in Spanien als „Igualdad Animal“ gegründete Organisation in weiten Teilen der Tierrechtsbewegung sehr geschätzt und konnte Geschwistergruppen in verschiedenen Ländern der Welt gründen. Zum Verhängnis wurde ihr Aktivismus allerdings auch einigen Aktivist_innen in Spanien, die jetzt mit einem Verfahren zu kämpfen haben, das sich […]

30/12/2012 – “We knew that something was coming…” – Im Gespräch mit Andy Stepanian (SHAC 7)

Die 1999 ins Leben gerufene internationale Kampagne “Stop Huntingdon Animal Cruelty” (SHAC) zur Schließung des Tierversuchskonzerns “Huntingdon Life Sciences” (HLS) hat der Tierrechtsbewegung eine beispiellose Breite an Aktionenvielfalt und Dichte an Protesten beschert. Dies blieb nicht unbeantwortet von staatlicher Repression. 2006 wurden in den USA die “SHAC 7”, sechs Aktivist_innen und SHAC USA selbst, wegen […]

12/08/2012 – Nazi Animalisti Fuck Off!

Aktivisten aus den Niederlanden (Ongehoord), Italien (Fermare Green Hill) und Großbritannien erzählen von Anschlussversuchen von Rechtsextremen an die Tierrechtsbewegung. Drei Länder, drei verschiedene Kontexte: In den Niederlanden versucht die rechtsextreme “Voorpost” mit ihrem tierschützerischen Ableger “Met de Dieren tegen de Beesten” sich öffentlich als aktiv für Tiere zu inszenieren. In Italien sind es die neofaschistischen […]

22/07/2012 – “Green Is The New Red”

In den USA und zunehmend auch in Europa gerät die Ökologie- und Tierbefreiungsbewegung (vom FBI als „number one domestic terrorism threat“ denunziert) ins Fadenkreuz der Staatsapparate und Chef-Etagen der Konzerne. Will Potter, US-Journalist und Autor des Buches “Green Is The New Red“, bezeichnet diese Entwicklung als “Green Scare”: Eine neue Art von “corporate repression”, wo […]

15/04/2012 – “…much more than individual attitudes towards animals.”

Wie lässt es sich erklären, dass einigen Tieren als Individuen einerseits Sympathien entgegengebracht wird, Menschen sie als Ausdruck ihrer “Tierliebe” um sich haben und mit ihnen zusammenleben wollen – während gleichzeitig andere Tiere erbarmungslos millionenfach der Verwertung in Schlachthäusern unterworfen werden? Die Psychologin und Aktivistin Melanie Joy benennt diese widersprüchliche Ideologie als “Carnism” und erzählt […]

15/05/2011 – Zum Tierrechtsforum 2011 in Broc

Eine Sendung mit der BAT. Wir brachten Interviews, die beim Tierrechtsforum in der Schweiz (21-24 April 2011 in Broc) aufgfenommen wurden. Im ersten Interview geht’s um 3 Ökoanarchist_innen die seit einem Jahr in der Schweiz im Knast sitzen, beim zweiten Interview geht’s um einen Repressionsfall gegen Tierrechtler_innen in Deutschland. Und beim dritten Interview wird die […]

09/01/2011 – 278a: Gutachten zu “Tierquälerei” & die Verdeckte Ermittlerin

Diesmal: Zwei Einschätzungen zum laufenden § 278a-Prozess, erstens zu den bereits in der Verhandlung erstatteten Gutachten zum Vorwurf der “Tierquälerei” betreffend Freilassungen von Schweinen bzw. Nerzen; zweitens eine kurze Rekapitulation der Geschehnisse rund um den aufgedeckten Einsatz einer verdeckten Ermittlerin (VE) durch die SoKo. (Das Ende des Beitrags fiel leider dem rigiden Zeitregime zum Opfer.) […]

28/11/2010 – Pelz & Wagenplatz

Der Schwerpunkt dieser Sendung war die Geschichte des “Pelzes” und die Räumung des Wagenplatzes Treibstoff in Wien. In einem Interview eines Wagenplatzbewohners berichtet er über die Räumung, bisherige Aktionen und den anstehenden Wagenplätze- Aktionstage vom 3-6.12.10. Mehr Infos unter: truckstop.noblogs.org www.offensive-gegen-die-pelzindustrie.net (Leider kam es wegen groben Computer-Problemen immer wieder zu Ausfällen und Verzögerungen.)

10/10/2010 – grassroots gegen Pelz

In der Sendung: drei Interviews rund um das Thema grassroots Aktivismus gegen Pelz – mit einer Aktivistin der Escada-Kampagne (mittlerweile erfolgreich abgeschlossen), einer Aktivistin der abolitionistischen Gruppe Igualdad Animal (aktiv in Spanien, Lateinamerika, UK und Polen) und einem Aktivisten vom Fur Farm Intelligence Project (umfassende Recherche zur Pelzindustrie in den USA); außerdem: ein kurzes Update […]

25/04/2010 – Das Tierrechtsforum in Winterthur & 278a

Schwerpunkt der Sendung ist das Tierrechtsforum, das vom 16. bis 18. April in Winterthur in der Schweiz stattgefunden hat – dazu gibts Interviews mit zwei Orga-Personen, zur dort vorgestellten Kampagne AZOT – Aktion Zirkus ohne Tiere und mit einem Referenten über die “Grenzen der Aufklärung” in Bezug auf die Kritische Theorie der Bildung Theodor W. […]

31/01/2010 – 278a-Überwachung & mehr

Ein Beitrag zu den in der Causa § 278a im Auftrag der Soko “Bekleidung” eingesetzten Überwachungsmaßnahmen (der Prozess startet Anfang März 2010), dazu Trivia und Vermischtes zum Thema Tierbefreiung & mehr.

22/11/2009 – Die Tierbefreiungsbewegung in Finnland (Interview)

Im Gespräch: Ein Aktivist über Geschichte und Gegenwart der Tierbefreiungsbewegung in Finnland und – ausgehend von einer aktuellen Recherchekampagne in Betrieben der Ausbeutung von Schweinen und Hühnern in Finnland – über die Schwierigkeit der Vermittlung der Notwendigkeit eines Mensch-Tier-Verhältnisses jenseits von Verdinglichung, Ausbeutung und Gewalt.