• Suche

  • Archiv

  •  
  • Schlagwörter

    ABC Wien aktivismus anarchismus antifaschismus antiknast antimilitarismus antirassismus arbeitskaempfe Aufstand besetzung bewegungsfreiheit buchvorstellung deutschland feminismus fleisch frauenbewegung freiraum Gefangene gefängnis geschichte griechenland hausbesetzung hungerstreik italien mexiko migration musik polizeigewalt proteste rassismus raumaneignung rechtsextremismus repression revolution selbstverwaltung spanien stadtentwicklung tierbefreiung tierrechtsaktivistInnen türkei ungarn vernetzung wagenplatz wien österreich

17/09/2017 – Dissonanz + Kurzmeldungen

Im Hauptteil der Sendung spielen wir ein Interview mit 2 Leuten von der anarchistischen Zeitung ‘Dissonanz’ aus Zürich ab. Das Interview haben wir von Radio Lora übernommen.

zur Sendung
https://infolorafr.noblogs.org/

Außerdem gibt es noch einige Texte/Kurzmeldungen:

Stoppt die Auslieferung von Andreas Krebs

Wo ist Santiago Maldonado?

Graz: Eine neue Phase im Kampf gegen das Murkraftwerk in Graz 1.Oktober. Rodungsbeginn an der Mur

10/09/2017 – B(A)D NEWS Nr.3 & Solidarität mit linksunten

Diesmal hört ihr:

+ Episode Nummer 3 von „B(A)D NEWS – Angry voices from around the world“, der englischsprachigen, monatlichen News-Sendung des International Netwerks anarchistischer und antiautoritärer Radioprojekte, mit kurzen Beiträgen aus aller Welt.

+ Einen Beitrag vom A-Radio Berlin – Neues von linksunten: Vergangenen Freitag, den 25. August 2017, hat das deutsche Innenministerium die Internetseite linksunten.indymedia sowie das Indymedia-Symbol verboten. Am gleichen Tag kam es in Freiburg zu Durchsuchungen von mehreren Wohnungen, Fahrzeugen und dem autonomen Zentrum KTS. In Reaktion darauf kam es zu zahlreichen Solidaritäts-Bekundungen, Kundgebungen und Demos. Auch in Berlin versammelten sich Leute zwei Tage später in Kreuzberg. Aus aktuellen Anlass gibt es für euch hier einen kurzen Beitrag zur Demo sowie den Hintergründen des Linksunten-Verbots.

Wir danken dem A-Radio in Berlin für die spannenden Beiträge und legen euch deren Radioblog wärmstens ans Herz!

03/09/2017 – Rirette Maîtrejean Teil 2

Teil 1 siehe 06/08/2017

Lou Marin berichtet im zweiten Teil von den Besonderheiten und auch Skurillitäten des “Milieu libre”, geprägt von Illegalismus und Szientismus und nimmt eine Einschätzung der Strategien des Illegalismus wie der “Propaganda der Tat” und der “reprise individuelle” aus der Sicht des gewaltfreien Anarchismus vor. Bekannte Namen in diesem Zusammenhang sind Ravachol, Henry, Jacob und Bonnot.

Und schließlich schildert er die Haltung von Rirette Maîtrejean, die – wie ihr damaliger Lebensgefährte Victor Serge – im Bonnot-Prozess mitangeklagt wurde. Sowohl die Folgen, als auch die Schlussfolgerungen, die die beiden daraus zogen, waren durchaus unterschiedlich.

 

27/08/2017 – Internationale Solidaritätswoche mit anarchistischen Gefangenen

Wie jedes Jahr um diese Zeit widmen wir eine Sendung der Solidarität mit anarchistischen Gefangenen und werfen einen Blick auf die aktuelle Repression. Von 23.-30. August findet nun schon das 5. Mal in Folge die Soli-Woche für anarchistische Gefangene weltweit statt. In dieser Zeit laufen unterschiedliche Aktionen, Veranstaltungen und Diskussionen, die über die Situation von rebellischen Menschen hinter Gittern berichten oder darauf aufmerksam machen. Diesmal geht es in der Sendung um die Repression rund um die No-G20-Proteste in Hamburg und die Gefangenen, die aktuell im Knast auf ihren Prozess warten. Dann hört ihr ein ca. 23minütiges Interview von Thomas Meyer-Falk, dem anarchistischen Langzeitgefangenen, der seit 1996 in Haft und nun bereits seit 4 Jahren in Sicherheitsverwahrung ist ohne Aussicht auf Entlassung.

Auch Andreas Krebs, ein weiterer ehemaliger Langzeitgefangener, ist wieder im Knast – über die Umstände seiner Festnahme und die aktuelle Situation berichtet seine Partnerin in einem offenen Brief.

Zuletzt beschäftigt uns die Repression gegen linksunten.indymedia und wir solidarisieren uns mit den Betroffenen.
Don’t hate the media, be the media!

06/08/2017 – Rirette Maîtrejean Teil 1

“In der Anarchie kommt es nur selten vor, dass man die Frauen nach ihrer Meinung fragt.” (R. Maîtrejean)

Am 31. Mai präsentierte Lou Marin in der Libreria Utopia sein 2016 im Verlag graswurzelrevolution erschienenes Buch “Rirette Maîtrejean. Attentatskritikerin, Anarchafeministin, Individualanarchistin”.

Obwohl Rirette Maîtrejean (1887–1968) eine der Protagonistinnen des libertär-anarchistischen Milieus in Paris vor dem Ersten Weltkrieg war, war sie bis jetzt im deutschsprachigen Raum – wenn überhaupt – nur als Mitangeklagte im Bonnot-Prozess 1913 bekannt.

Maîtrejean war Redakteurin der Zeitung »l’ anarchie«, in der sie auch einige Artikel zum gleichberechtigten Leben der Geschlechter, zu Ehe und Sexualität schrieb. Das Konzept des Illegalismus der Individual-anarchist_innen hat sie abgelehnt und scharf kritisiert und wurde dafür in den eigenen Kreisen heftig angefeindet.

Antje Schrupp schreibt in einer Rezension:

“Man ist nach der Lektüre des Buches ein bisschen versucht, das Ganze mit “noch ein Beispiel dafür, wie toxische Männlichkeit freiheitliche Bewegungen zerstört” zu überschreiben.”

23/07/2017 – B(A)D NEWS – Angry voices from around the world Nr.2

The Anarchist Radio Network just released the second episode of its international news show “B(A)D NEWS – Angry voices from around the world”. „B(A)D NEWS“ is a monthly news program from the international network of anarchist and antiauthoritarian radios, consisting of short news segments from different parts of the world.

As an international network of radio projects, we believe in the importance of international solidarity. And we also recognize the importance and the need to create and disseminate our own media and counterinformation.

Enjoy! And please feel free to share!

16/07/2017 Anarchie und Film – Kritik Dokus

In dieser Sendung findet ihr einige Beiträge zur anarchistischen Filmtheorie – hierbei steht im Zentrum Richard Portons Werk “Kino und Anarchie”. Es folgen einige Empfehlungen an Filmen die als anarchistisch gelesen werden können. Jedoch wird auch auf das Problem hingewiesen wie aktuell anarchistische Elemente in diversen Filmen missbraucht werden. Außerdem gibt es drei Kritiken zu jeweils drei Dokumentation, nämlich: Kein Gott, kein Herr! Eine Geschichte der Anarchie, Pfade durch Utopia, sowie Projekt A!

02/07/2017 – B(A)D NEWS – Angry voices from around the world Nr.1

In der heutigen Sendung hört ihr einen 48minütigen Beitrag, der beim letzten Treffen anarchistischer und antiautoritärer Radios im Juni 2017 in Athen entstanden ist.

Aus dem Ankündigungstext:

„B(A)D NEWS – Angry voices from around the world“ is a monthly news program from the international network of anarchist and antiauthoritarian radios, consisting of short news segments from different parts of the world. As an international network of radio projects, we believe in the importance of international solidarity. And we also recognize the importance and the need to create and disseminate our own media and counterinformation.

We hope, with this effort, to reach out to other anarchist and antiauthoritarian projects, groups and individuals, and to strengthen our connections and our struggles in sharing our stories.

Although this program is in English, we recognize that even this ‚international‘ language can be alienating to some and we want to encourage others to create and share similar content in their own languages.

We want to hear the Bad News first!

Danke A-Radio Berlin für die Bereitstellung der MP3.

25/06/2017 – Thomas Tobisch 1966-2017

 

Thomas ist im April gestorben.

Zum Andenken gibt es Ausschnitte aus alten Radiosendungen und Freund_innen erzählen von ihren Erinnerungen.

Er war ein aufrechter und freundlicher Mensch. Er fehlt uns.

18/06/2017 – Repression in Polen gegen Migrant_innen: Solidarität mit Ameer Alkhawlany

Ihr hört einen Mitschnitt der Veranstaltung vom 25. Mai 2017 im EKH/Wien

Aus dem Ankündigungstext:
Border regime and migration politics towards non-EU migrants in Poland has a long history of brutality, racism and, in fact, fascism. Now we can say that the situation is getting worse and worse.

The initiative “Solidarity with Ameer” will present the story of an Iraqi student, who spent half a year in custody and was secretly deported (just after the court set him free), because Polish state accused him of “posing a potential threat to public safety” (without even presenting any evidence or actual accusation).

Border police, secret police, ministry of internal affairs and many others were involved. During the presentation you will learn about the details of this complex case as well as about solidarity campaign for justice for Ameer and against all deportations.

11/06/2017 – Aktuelle Infos zu anarchistischen Gefangenen i. d. Türkei

Warum ist die Geschichte der türkischen sowie der kurdischen Gefängnisse eine Geschichte der Morde? Welche Widerstände gab es gegen die Einführung des Type-F-Gefängnisses? In welchem Verhältnis steht der Staat zu Hungerstreiken oder Todesfasten? Mit welchen Folgen müssen die Gefangenen rechnen wenn sie ihren Körper als Widerstand – wie im Fall des Todesfasten – benützen? Mit all diesen Fragen beschäftigt diese Sendung die einen Mitschnitt zu diesem Thema hier austrahlte.

04/06/2017 – Tokio von unten

Spezialsendung zu aktuellen antiautoritären und anarchistischen Bewegungen in Japan von einem Genossen, der aktuell in Japan ist.
Danke an dieser Stelle für diese Sendung!

Japan gilt unter vielen westlichen AktivistInnen oft als die große Unbekannte. Man kennt vielleicht noch die Geschichten der militanten StudentInnenproteste der 60er Jahre, das war’s dann aber auch. Dass es aber auch heute in Japan eine aktive und lebendige anarchistische bzw. antiautoritäre linksradikale Bewegung gibt, das wollen wir euch in dieser einstündigen Spezialsendung zeigen. Der Bogen der in Japan produzierten Sendung spannt sich über einen kurzen geschichtlichen Überblick der radikalen Nachkriegslinken über aktuelle Anti-Olympia Proteste, die Obdachlosenbewegung, Infoläden, bis hin zu Wohnprojekten und Stadtteilgruppen in Tokio.
Zu Wort kommen Tokioter AktivistInnen selber.

28/05/2017 – Wandzeitung The Hunger Strikes

Eine Wandzeitung mit dem Titel “The Hunger Strikes”, die die nächsten Wochen in der Literaturpassage des Museumsquartiers zu sehen ist, ist heute unser Thema.

Ausgangsmaterial waren unter anderem die Publikationen des Instituts für Anarchismusforschung, der Roman “Die rote Garde von Wien” und eine Textcollage des Editionskollektivs Mezzanin.

Die beiden Schöpferinnen sind zu Gast im Studio, Zuspielungen von der Eröffnung lassen auch  andere Beteiligte zu Wort kommen.